www.klosterbezirk-altzella.de
Die Kirche in Wendischbora
Gemeinde Heynitz
www.vma-rosswein.de
in einem Jahr errichtet
und 166 Jahre alt
Unsere freundliche Wendischboraer Kirche ist 166 Jahre alt. Sie wurde 1833/34 erbaut.
Die alte Kirche war nach einem Blitzschlag abgebrannt.
Die Kirche in WendischboraNoch heute staunen wir, wie innerhalb von nur einem Jahr Bauzeit diese Kirche vom Grundstein bis zur Kirchturmspitze fertiggestellt wurde. 

Die Nachbargemeinden halfen beim Bau
Das konnte nur geschehen,  weil die  Kirchgemeindeglieder tatkräftig zupackten und die Nachbargemeinden mit Baumaterial, 
Gespanndiensten und Geldspenden halfen.
Als Baumeister sind genannt Ratszimmermeister Christian Friedrich Preußer und Karl August Hofmann, Amtsmaurermeister in Nossen.

Krieg und Alltag
Über die schweren Kriegszeiten ist unsere Kirche bewahrt worden.
Familienereignisse sind mit dem Kirchengebäude verbunden. 
Kinder wurden hier getauft, Ehepaare  eingesegnet, für die Verstorbenen wurde gebetet und geläutet.
Vom 1. November 1937 bis Juni 1949 hatte unser Ort den Namen „Altenbora".

Zeugnisse von den letzten Tagen vor Kriegsende
Auf unserem Friedhof sind Zeugnisse davon zu finden. Noch in den letzten Tagen vor Kriegsende sind junge Menschen als Soldaten gefallen und  hier beigesetzt. Günter Kaschubowski war erst 17 Jahre alt.
Wir wollen dankbar sein, daß wir jetzt hier in Frieden leben dürfen.

der Glockenschlag erinnert uns 
Die 3 Glocken
Zu den wertvollsten Dingen unserer Kirche gehören die 3 Glocken. Die beiden großen sind 11 Zentner schwer. Der Glockenschlag erinnert uns an die Zeit, läßt uns bedenken, was ist, was war und einmal sein wird.
Weitere Infos:
Gemeinde Heynitz
01683 Heynitz, Nr. 9
Tel.: 03 552 44 - 4 12 96
Fax: 03 552 44 - 4 12 96

IDA <Service-Pool> Roßwein